skip to Main Content

Neuer Nachhaltigkeitsstandard für Reisebüros und Reiseveranstalter: Travelife beim ASR Bundesverband e.V.

Der „asr Allianz selbständiger Reiseunternehmen – Bundesverband e. V.“ ist ab sofort Projektpartner in dem internationalen Nachhaltigkeitsprojekt Intour zur Unterstützung eines nachhaltigen Tourismus, das vom “EU eco-innovation programme“ gefördert wird. Der ASR verstärkt damit sein Engagement zu nachhaltigem Tourismus.
Europaweit sind 14 Länder dabei beteiligt, den Nachhaltigkeitsstandard Travelife bei Reiseunternehmen einzuführen. Nach eingehender Prüfung hat sich der ASR entschieden, als Travelife-Partner für Deutschland seine Mitglieder und die Reisebranche mit diesem Programm für Nachhaltigkeit zu gewinnen.
Travelife bietet Instrumente an, die Reisebüros und Reiseveranstaltern den Einstieg in den nachhaltigen Tourismus erleichtern. Dies beinhaltet unterschiedlichste Materialien von einem Trainings- und Managementsystem und Handbüchern, über eine Zertifizierung und Nachhal-tigkeitsberichten bis zur Vernetzung von Geschäftspartnern.
Als Partner bietet der ASR seinen Mitgliedern die Einführung dieses Nachhaltigkeitsstandards kostenfrei an, weitere Interessenten (Nichtmitglieder) können zu günstigen Konditionen teilnehmen. Im Rahmen des Projekts sind folgende Leistungen inkludiert: Die Erstinformation zu Travelife, die Beratung zur Umsetzung im Unternehmen und der gezielten Nutzung für die Kundenakquise, die Online Schulung Zertifizierung eines Koordinators im Unternehmen, sowie die Öffentlichkeitsarbeit von Seiten des asr Bundesverbands.

Auf dem Weg zu einem nachhaltigen Tourismus
Travelife ist vom ASR als Einstiegsprogramm gedacht, um die Reiseunternehmen für das Thema Nachhaltigkeit weiter zu sensibilisieren, Erfahrungen zu sammeln und in der Branche ein Zeichen zu setzen. Es geht darum, sich auf dem Weg in Richtung Nachhaltigkeit zu be-geben und dabei kontinuierlich besser zu werden. Mit diesem Engagement kommt der ASR auch seiner Satzung nach, in der die Unterstützung eines „umwelt- und sozialverträglichen Reisens“ explizit Erwähnung findet.

„Das Konzept von Travelife“ erklärt ASR-Präsident Norbert Pfefferlein „bezieht sich Nachhaltigkeit nicht nur auf den sogenannten grünen Tourismus“, sondern nutzt Reisebüros oder den Reiseveranstaltern auch wirtschaftlich durch  Kosteneinsparungen, Abgrenzung und Profilierung gegenüber dem übrigen Markt bis hin zur Neugewinnung von Kunden. Auch deshalb hat sich der ASR entschieden, dieses Konzept in Deutschland seinen Mitgliedern anzutragen“.

Direkte Informationen zum Travelife – Projekt gibt es auf der aktuellen ASR Dialog Roadshow, die am 14. Januar in Berlin startete.
Weitere Informationen: www.travelife.de oder ASR Bundesgeschäftsstelle: www.asr-berlin.de

 

Back To Top