skip to Main Content

DRV und asr intensivieren Austausch

Gegenseitiger Besuch von Verbandsveranstaltungen

Vertreter des Deutschen ReiseVerbandes (DRV) und des asr Allianz selbständiger Reiseunternehmen – Bundesverband werden künftig häufiger an den Veranstaltungen des jeweils anderen Verbandes teilnehmen. Ziel ist es, den Austausch untereinander zu intensivieren. Es geht dabei um die gemeinsamen Themen der Branche und die Interessen der beiden Verbände.

So wird asr-Präsidiumsmitglied Constanze Weiß den DRV-Reisebürotag am Mittwoch, den 20. Mai 2015 in Frankfurt am Main besuchen. Das zentrale Vertriebstreffen ist die Plattform für den Austausch des Reisevertriebs über Herausforderungen, Chancen und neue Trends in der Tourismusbranche. Reisebürovertreterinnen und -vertreter sowohl aus DRV-Mitgliedsunternehmen als auch Nicht-Mitglieder sind eingeladen, sich an diesem Tag über aktuelle Anforderungen und erfolgsversprechende Strategien auszutauschen. Auf dem diesjährigen 10. DRV-Reisebürotag wird unter anderem diskutiert: Was bedeutet der „Digitale Wandel“ konkret für den Alltag im Reisevertrieb? Wie beeinflusst er die Arbeit am Counter? Womit kann der Vertrieb punkten und seine Position im Markt stärken? Und womit überzeugt er seine Kunden?

Auf der asr-Denkfabrik am 13. Juni 2015 in Berlin wird DRV-Vorstand Alexander Schulten vertreten sein. Die branchenoffene Mittelstandstagung des asr widmet sich dem verändertem Reiseverkauf und steht unter dem Thema „Digitalisierung und Erfolgsfaktor Mensch“. Ziele der asr-Denkfabrik sind im Dialog voneinander lernen und das gemeinsame Erarbeiten praktikabler Lösungsansätze für kleine Reiseunternehmen. In fünf Themenfeldern geht es um veränderte Arbeitswelt und Arbeitskräftemangel, um digitalisierte Arbeitswelt mit Fokus auf Reiseverkauf von Mensch zu Mensch, um veränderten Reiseverkauf mit technischen und sozialen Innovationen, um kreatives Marketing auf allen Kanälen und um Qualitätssicherung und Wertschöpfung.Im Mittelpunkt stehen vor allem folgende Fragen: Wie verändert Digitalisierung das Geschäftsmodell? Wie gehen kleine und mittelständische Unternehmen mit Fachkräftemangel um? Wie wirbt man um Talente? Können Aus- und Weiterbildung mit dem Veränderungstempo Schritt halten? Wie sieht das Reisebüro der Zukunft aus?

Back To Top