skip to Main Content

asr fordert Münzenmaier zu Stellungnahme auf

Mittelstandsverband kritisiert Poggenburg-Aussagen zu Türkei als völlig inakzeptabel

Die Allianz selbständiger Reiseunternehmen – Bundesverband e.V. hat den Vorsitzenden des Tourismus-Ausschusses des Deutschen Bundestages, Sebastian Münzenmaier (AfD) in einem offenen Brief aufgefordert, Stellung zu nehmen zu den jüngsten Aussagen seines Parteikollegen André Poggenburg. Dieser hatte in einer Rede am Aschermittwoch Türken und türkischstämmige Deutsche pauschal als „Kameltreiber“ und „Kümmelhändler“ beleidigt.

„Es versteht sich von selbst, dass diese rassistischen Aussagen völlig inakzeptabel sind“, erklärt asr-Präsident Jochen Szech die Aktion des Mittelstandsverbandes. „Viele Türken und Deutsche türkischer Herkunft sind im Tourismus tätig; die Türkei ist eines der wichtigsten Reiseziele für deutsche Urlauber. Unsere Branche ist somit von den zutiefst unanständigen Beleidigungen des Herrn Poggenburg ganz besonders betroffen und getroffen“, so Szech weiter. „Wir haben uns daher in einem offenen Brief an seinen Parteikollegen Sebastian Münzenmaier, der dem Tourismusausschuss vorsitzt, gerichtet. Wir haben den AfD-Politiker aufgefordert, der gesamten Tourismusbranche gegenüber zu erklären, ob er diese Aussagen teilt oder sich von ihnen distanziert.“

Der asr-Präsident erklärte bei dieser Gelegenheit auch seine Solidarität mit der von Poggenburg beleidigten Bevölkerungsgruppe: „Der asr ist den in Deutschland lebenden Türken und Deutschen mit türkischen Wurzeln sehr dankbar für deren unzählige und jahrzehntelange positiven Beiträge zur Gesellschaft im Allgemeinen und für den Tourismus im Besonderen, Zehntausende Arbeitsplätze im Tourismus, ein erfolgreicher kultureller Austausch und wunderbare Urlaubserlebnisse sind durch dieses Engagement möglich geworden. Das lassen wir uns von unsäglichen „Rechtsaußen-Politikern“ weder nehmen noch schlechtreden.“

asr: Die Allianz selbständiger Reiseunternehmen vertritt als strikt unabhängiger Bundesverband die Interessen von mittelständischen Reisebüros und Reiseveranstaltern. Ziel des Verbands ist, eine möglichst große Vielfalt
von Reisemittlern und Reiseveranstaltern auf dem Markt zu erhalten. Die Bandbreite von Umsätzen und Beschäftigungszahlen der inhabergeprägten, von großen Reisekonzernen unabhängigen Mitgliedsunternehmen variiert. Neben den jährlichen Mitgliederversammlungen veranstaltet der asr Tagungen und Seminare zu aktuellen Themen und arbeitet an branchenrelevanten Projekten. Unterstützt wird der asr Bundesverband e.V. von außerordentlichen und fördernden Mitgliedern aus der Tourismusbranche.

Information: 16.02.2018
info@asr-berlin.de | asr Allianz selbstständiger Reiseunternehmen – Bundesverband e. V.,
Friedrichstr. 119, D 10117 Berlin, Tel.: +49 (0)30 24 78 19 0, www.asr-berlin.de

Back To Top