skip to Main Content

asr Arbeitsgespräch „Reisesicherheit und Vertrauensaufbau in Nordafrika und Nahost“ in der Ägyptischen Botschaft in Berlin

asr Bundesverband e.V.  – die Tourismusbranche braucht eine eigene Stimme beim Thema Reisesicherheit

Der asr Bundesverband e.V. unterstützt die Bemühungen Ägyptens und deutscher Veranstalter um eine Normalisierung des Tourismus in Ägypten und lädt zu einem Arbeitsgespräch „Reisesicherheit und Vertrauensaufbau in Nordafrika und Nahost“ am 17.10.2013 in die Ägyptische Botschaft in Berlin ein.

Ziel der Veranstaltung ist die Gründung einer „Arbeitsgemeinschaft Reisesicherheit“, in der touristische Unternehmen, Verbände und Landesvertretungen aus Deutschland, Ägypten und dem Nahen Osten gemeinsam Strategien und Lösungen erarbeiten, wie mit Krisen in Destinationen umgegangen werden kann. Dabei geht es nicht darum, die Reisehinweise des Auswärtigen Amtes zu ersetzen oder zu umgehen, sondern eine Ergänzungsdatenbank zu schaffen, in der die Erfahrungen und Meinungen der Reisefachleute zu aktuellen Entwicklungen einfließen und diese bewertet werden.

Einer der Initiatoren der Arbeitsgemeinschaft ist asr Mitglied Sebastian D. Plötzgen, GF von ITERU Travel Services GmbH, der für den asr auch an der Sitzung „Krisenmanagement und Zukunftschancen“ in Luxor am 28.09.2013 teilnehmen wird.

Herr Plötzgen wird gemeinsam mit seinem ägyptischen Partner, Michael Zarif, das Konzept der Ar-beitsgemeinschaft vorstellen. Seine Kernforderung besteht darin, dass die Tourismusbranche endlich eine eigene Position zu den „Reisehinweisen“ des Auswärtigen Amtes entwickeln muss und nicht länger auf eine positive Medienberichterstattung warten kann. „Die Branche braucht endlich eine ei-gene Stimme zur Sicherheitslage in den Destinationen!“

Als Mittel, um diese Stimme hörbar zu machen, wird Herr Plötzgen das Projekt „SafeDestinations.travel“ vorstellen, welches als Kommunikationsplattform zwischen Tourismusbran-che und Kunden dienen soll. Über die Plattform will er der Branche öffentliches Gehör für ihre Sicht der Dinge verschaffen und Touristikern eine Möglichkeit eröffnen über die „AG Reisesicherheit“, das heikle Thema „Sicherheit am Urlaubsort“ offen gegenüber ihren Kunden anzusprechen zu können, ohne in eine haftungsrechtliche Grauzone zu geraten.

Das Programm und die Anmeldung finden Sie auf der Website www.asr-berlin.de/aktuelles/asr-termin.

Ausführliche Informationen zur „Arbeitsgemeinschaft Reisesicherheit“ unter:

English: www.workgroup-travelsecurity.com
Deutsch: www.arbeitsgemeinschaft-reisesicherheit.de

Back To Top