skip to Main Content

Altersvorsorge für Selbständige – Im Gespräch mit Carsten Linnemann – Vorsitzender der MIT

carsten-linnemann-mittelstand-cdu-anke-budde-asr-tourismus-altersvorsorgeZu einem Gespräch trafen sich der asr Bundesverband, gemeinsam mit Vertretern des BDS Deutschland und weiterer Verbände mit Carsten Linnemann, Mitglied des Bundestages und Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT).

Im Fokus des Gespräches standen das gemeinsame Forderungspapier von zwölf Verbänden zur Altersvorsorge sowie ein Überblick über die wirtschaftspolitischen Inhalte des Wahlprogramms der CDU/CSU. Mit Blick auf die Altersvorsorge für Selbständige sprach sich Linnemann für eine Beibehaltung der Wahlfreiheit für die Selbständigen aus. Wer eigenverantwortlich ein Unternehmen führe, der müsse auch eigenverantwortlich für das Alter vorsorgen dürfen, so der MIT-Vorsitzende.

Anke Budde sowie die Vertreter des BDS Deutschland zeigten sich enttäuscht, dass es diese Position nicht in das Wahlprogramm der CDU/CSU geschafft hat. Dort ist lediglich die Rede von einer Rentenkommission, die bis Ende 2019 Vorschläge erarbeiten soll. Carsten Linnemann versprach sich in der Kommission für die Belange der Selbständigen einzusetzen.

“Als Mittelstandsverband sprechen wir uns gegen eine Pflichtversicherung, wie sie derzeit von der SPD geplant ist, aus. Eine Pflicht zur generellen Altersvorsorge, um eine drohende Altersarmut zu verhindern, ist akzeptabel. Jedoch muss dem Unternehmer frei gestellt sein, wie er diese für sich persönlich als sinnvoll erachtet.”, kritisiert Schatzmeisterin Anke Budde.

Anschließend skizzierte Linnemann das Wahlprogramm von CDU/CSU. Man werde die Selbständigkeit stärken und Bürokratie abbauen anstatt neue Regelungen zu schaffen. Außerdem sprach sich Linnemann klar für den Erhalt des Meisterbriefes im Handwerk aus. Auch für die Suche nach eine Lösung zum Thema der Gewerbesteuerhinzurechnung, hat Carsten Linnemann seine Unterstützung zugesagt.

Am Ende des Gespräches vereinbarten beide Seiten einen engen Dialog um gemeinsam die Interessen der kleinen und mittleren Unternehmen zu vertreten.

Am Gespräch nahmen teil:
Frank Bösemüller, Bund der Selbständigen Deutschland e.V.
Ingolf F. Brauner, mib – Mittelstand in Bayern,
Anke Budde, Allianz selbständiger Reiseunternehmen – Bundesverband e.V.
Liliana Gatterer, Bund der Selbständigen Deutschland e.V.
Dr. Hubert Koch, Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V.
Ralf Lemster, Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V.
Björn Sachnieß, Allianz für selbständige Wissensarbeit (ADESW) e.V.
Ralf Vowinkel, Bund der Selbständigen Rheinland-Pfalz und Saarland e.V.

Back To Top