skip to Main Content

DZT unterstützt Beteiligung am China Visitors Summit

Presse-Information

Internationale Kooperationen

Frankfurt am Main, 15. Januar 2019 – Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) nimmt am China Visitors Summit 2019 (CVS) teil und lädt ihre Partner im Deutschlandtourismus ein, sich ebenfalls zu beteiligen. Die Vertriebsveranstaltung mit 140 hochkarätigen Reiseeinkäufern aus China findet vom 2. bis 4. April 2019 im Congress Centrum und Maritim Hotel Dresden statt. Das Promotion Package der DZT in Kooperation mit dem CVS umfasst u.a. die Registrierung eines Teilnehmers, mindestens 50 vorterminierte Verkaufsgespräche mit qualifizierten Reiseeinkäufern inklusive Dolmetscher, Werbung im CVS-Katalog, Post auf dem chinesischen Social Media-Kanal WeChat sowie die Teilnahme am China Training Day-Seminar.

Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der DZT, erläutert dazu: „Wir haben mit dem Aufbau der Auslandsvertretung in Peking und der Vertriebsagentur in Hongkong frühzeitig Kompetenzen für die spezifischen Anforderungen des chinesischen Marktes entwickelt. Heute ist China mit 2,9 Millionen Übernachtungen der mit Abstand wichtigste asiatische Quellmarkt für den deutschen Incoming-Tourismus. Durch die Kooperation mit CVS öffnen wir unseren Partnern ein zusätzliches Format, am Wachstumspotenzial dieses Marktes zu partizipieren.“

Der China Visitors Summit als Vertriebsplattform
Der CVS ist das führende B2B-Event für chinesische Reiseverkäufer in Europa. Es wird von der i2i Group China seit 2009 jährlich in verschiedenen europäischen Ländern organisiert. Der China Training Day gibt deutschen Anbietern am Eröffnungstag die Möglichkeit, sich aus erster Hand über die aktuelle Entwicklung der Nachfrage auf dem chinesischen Reisemarkt zu informieren. Zentrale Themen in diesem Jahr sind erfolgreiche Ansätze für Sales und Marketing, Social Media-Strategien, die Bedeutung mobiler Bezahlfunktionen und Aussichten für die Zukunft. An den beiden folgenden Tagen ist der CVS Plattform für die Geschäftsanbahnung von mehr als 140 Entscheidern chinesischer Reiseveranstalter und -büros, Konferenz- und Geschäftsreisemanager und Medien. Sie treffen auf ebenso viele Vermarkter von touristischen Leistungen, darunter Destinationen, Hotelgruppen, Autovermieter, Einkaufszentren und Sehenswürdigkeiten. Insgesamt 8000 Verkaufsgespräche werden bereits im Vorfeld vereinbart. Interessierte können sich informieren unter http://cvs.i2i-china.com/supplier-2019/.

China potenzialstarker Quellmarkt für deutsches Incoming
In den letzten zehn Jahren hat sich die Zahl der Übernachtungen chinesischer Gäste in Deutschland von 900.000 auf 2,9 Millionen mehr als verdreifacht. 2030 prognostiziert die DZT fünf Millionen Übernachtungen aus dem Reich der Mitte. Deutschland ist laut IPK International mit 1,5 Millionen Reisen das beliebteste Reiseziel der Chinesen in Europa.

Chinesische Touristen sind ausgesprochen konsumfreudig und markenbewusst. Laut IPK International gaben sie 2017 auf ihren Deutschlandreisen 6,2 Milliarden Euro aus, fast 60 Prozent mehr als 2016. Nach Angaben von Global Blue liegen Gäste aus China mit 36 Prozent Marktanteil auf Platz 1 beim Tax Free-Umsatz, weit vor Russland (zwölf Prozent) und der Schweiz (sieben Prozent).

Über die DZT
Die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) ist das nationale „Tourist Board“ Deutschlands mit Hauptsitz in Frankfurt am Main. Sie vertritt das Reiseland Deutschland im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und wird von diesem aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert. Die DZT entwickelt und kommuniziert Strategien und Produkte, um das positive Image der deutschen Reisedestinationen im Ausland weiter auszubauen und den Tourismus nach Deutschland zu fördern. Dazu unterhält sie weltweit 32 Ländervertretungen. Nähere Informationen finden Sie in unserem Online-Pressecenter unter www.germany.travel/presse.

Back To Top