skip to Main Content

Nicaragua-Tag – nachhaltiges Tourismusziel

Die Botschaft der Republik Nicaragua in der Bundesrepublik Deutschland organisiert in Zusammenarbeit mit der asr Allianz Selbstständiger Reiseunternehmen – Bundesverband e.V. einen Nicaragua-Tag

am Donnerstag, den 26. Oktober 2017
von 18:00 bis 21:00 Uhr
im Main Tower
Neue Mainzer Strasse 52
60311 Frankfurt am Main

Gemeinsam mit der Ministerin für Tourismus des Landes Frau Anasha Campbell, der Botschafterin Nicaraguas Frau Karla Beteta, Experten von Nicaraguanischen Reiseveranstaltern und deutschen Gästen möchten wir das Land Nicaragua als nachhaltiges Tourismusziel vorstellen.

Da die Kapazität begrenzt ist, melden Sie sich bitte im untenstehenden Kontaktformular an.
Die offiziellen Einladungen werden entsprechend des Einganges der Reservierungen versandt.

Nicaragua: Das Land der Seen und Vulkane setzt auf nachhaltigen Tourismus
Neue Flugverbindungen und mehr Kreuzfahrtbesucher

Als „Land der Seen und Vulkane“ avanciert der zentralamerikanische Staat Nicaragua zum neuen Geheimtipp unter den Reisezielen. So wurde Nicaragua im Jahr 2015 in die Top-Destination Liste von Forbes.com und dem Lonely Planet Reiseführer „Reise & Freizeit“ aufgenommen. Im noch jungen Jahr 2016 bewertete Lonely Planet das Land bereits als Nummer 1 der „Best New Travel Adventures“. Aus gutem Grund: Das Land forciert insbesondere den nachhaltigen Tourismus mit neuen Hotels, Resorts und Öko-Lodges. Zudem erleichtern gute Straßenverhältnisse, neue internationale Flugverbindungen und regionale Flughäfen dem Besucher die Reise durch das Land. Neben seinen Naturschönheiten hält es ein breites Kultur- und Aktivangebot bereit, das nicht zuletzt auch führende Kreuzfahrtunternehmen für ihre Kunden entdecken.

Nicaragua wartet mit dem größten Areal an tropischem Regenwald nördlich des Amazonas auf und gehört zu den Ländern mit der höchsten Biodiversität der Welt. Deshalb investiert das Land insbesondere in nachhaltige Tourismusprojekte. Viele Unterkünfte und Reiseveranstalter lassen sich von international anerkannten Organisationen wie TourCert (Deutschland), Rain Forest Alliance (USA) oder Travel Life (GB) zertifizieren.

Inmitten der Natur locken zahlreiche Freizeitmöglichkeiten. Der Pazifik im Westen, die Karibik im Osten und die charakteristischen Seen wie der große Nicaragua-See laden zu Wassersportaktivitäten wie Schwimmen, Surfen, Schnorcheln, Tauchen, Kayaken und Angeln ein. Besonders das Archipiélago Las Isletas bei Granada mit seinen mehr als 350 kleinen Inseln ist bei Badeurlaubern sehr beliebt. Wanderer zieht es auf die teils noch aktiven Vulkane oder in den eindrucksvollen Cañón von Somoto, dem Grand Canyon Nicaraguas. Abenteuerlustige surfen beim Ashboarding mit einem Snowboard über die Lavahänge des Cerro Negro Vulkans und brechen ab San Carlos zu Dschungel-Touren auf. Jährlich findet seit 2014 eine Across America Mountain Bike Tour von San Juan del Sur am Pazifischen Ozean an die Karibikküste bei Laguna de Perlas statt, die sich zu Sehens internationaler Beliebtheit erfreut. Auch Kultururlauber kommen bei den zahlreichen Spuren des historischen Erbes auf ihre Kosten: Besonders León und Granada beeindrucken mit ihrer authentischen Kolonial-Architektur. Die Hauptstadt Managua bildet mit rund 1,7 Millionen Einwohnern das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes.

Neue Flugverbindungen und Ausbau im Kreuzfahrtsegment

Von Deutschland machen neue Flugverbindungen mit Lufthansa und Condor die Anreise nach Nicaragua einfacher. Condors Flüge von München nach Costa Rica ermöglichen einen schnellen Weiterflug zum Flughafen Managua. Ebenso fliegt Lufthansa von Frankfurt nach Panama, von wo gute Weiterflugmöglichkeiten nach Managua bestehen. Zudem investiert Nicaraguas Regierung im Kreuzfahrtsegment.

 

Freundliche Grüße,

Botschaft der Republik Nicaragua in der Bundesrepublik Deutschland
asr Allianz Selbstständiger Reiseunternehmen – Bundesverband e.V.

[contact-form-7 404 "Not Found"]
Back To Top