Der asr Bundesverband e.V. begrüßt die Initiative der TSS und hilft eigenen Mitgliedern beim Wiederaufbau

Der asr Bundesverband e.V. unterstützt die Initiative der TSS-Kooperation und hilft selbst  betroffenen asr Mitgliedern beim Wiederaufbau. Nachdem wegen des Hochwassers die für den 15./16.06. geplante Mittelstandtagung sowie die asr-Mitgliederversammlung abgesagt werden musste, kümmert sich der Verband um die Organisation der Hilfe für betroffene Mitglieder. „Nach einer Umfrage der Geschäftsstelle sind nur wenige Büros betroffen, denen so schnell wie möglich Hilfe zukommen soll“, so Präsident Norbert Pfefferlein. Neben dem Kampf gegen das Wasser, ist jetzt auch die Sorge groß, dass sich die Umsatzzahlen in den nächsten Wochen und Monaten verringern werden. Auch Reisebüros, welche nicht unmittelbar durch die Flut geschädigt wurden, aber ihre Kunden in diesen Gebieten haben, werden ggf. Umsatzrückgänge verzeichnen. Es ist deshalb wichtig, dass die Veranstalter entsprechend auf die konkrete Situation reagieren. „Wir rufen die Reiseveranstalter auf, Kulanzregelungen bei Umsatzrückgängen in den Provisionsstaffeln vorzusehen und so den betroffenen Unternehmen unterstützend zur Seite zu stehen und Provisionsausfälle zu verhindern“, so der Präsident.

„Den Vorschlag unseres Mitgliedes „Reisebüro Ihre Reisewelt“ aus Wangen, die Möbel der DER Touristik, welche bei der Neuausstattung der DER Büros abgebaut werden und noch verwendbar sind, an betroffene Büros zu verteilen, hatten wir ebenfalls aufgegriffen und am 13.06. in einem Brief an die Geschäftsleitung der DER Touristik weiter geleitet. „Der asr Bundesverband e.V. wird sich weiter um seine betroffenen Mitglieder kümmern und auch mit Spenden durch die Mitglieder unterstützen“, so Pfefferlein abschießend.