asr Delegation bei der Sitzung „Krisenmanagement und Zukunftschancen“ in Luxor, 29.08.2013

asr Bundesverband e.V.  – Großes Interesse an „Arbeitsgemeinschaft Reisesicher-heit“, um den stationären Vertrieb nachhaltig zu stärken

Bei der vom ägyptischen Tourismusministerium und dem Fremdenverkehrsamt Ägypten in Deutsch-land organisierten Sitzung „Krisenmanagement und Zukunftschancen“ am 28.09.2013 in Luxor war der asr Bundesverband e.V. als einziger Reiseverband Deutschlands mit einer Delegation vertreten.

Basierend auf Rückmeldungen der Delegation, darunter Spezialisten mit langjähriger Erfahrung im nordafrikanischen und nahöstlichen Raum, teilt der asr die Einschätzung des ägyptischen Tourismus-ministeriums, dass eine verantwortungsbewusste Reisedurchführung nicht nur am Roten Meer, son-dern auch entlang des Nils, auf dem Nassersee, in Kairo, in den Touristenzentren an der Mittelmeer-küste sowie in den Wüsten und Oasen zwischen Siwa und Kharga möglich ist.

Im Rahmen der Sitzung unterzeichneten der asr Bundesverband e.V., vertreten durch die Referentin im Ausschuss Internationale Beziehungen, Frau Radmila Glavas, und Herr Adel Zaki von der Egyptian Travel Agents Association, (Head of Incoming Tourism Committee) eine Kooperationsvereinbarung mit dem Ziel, gerade im Bereich der mittelständischen Anbieter in Deutschland eine weitere Vertiefung der Zusammenarbeit mit den Anbietern in Ägypten zu erreichen.

Das asr-Mitglied und Ägyptenveranstalter ITERU Travel Services, vertreten durch den Inhaber Sebas-tian D. Plötzgen,  stellte in Anwesenheit von Tourismusminister Hisham Zaazou, des ägyptischen Botschafters Dr. Mohamed Higazy, der Gouverneure von Luxor und Assuan sowie weiteren Vertretern der ägyptischen Regierung das Projekt „Arbeitsgemeinschaft Reisesicherheit“ vor.

Ziel des Projektes ist es v.a. den Vertrieb am Counter mit gezielten Informationen zu Destinationen zu unterstützen und Reisebüromitarbeitern, hier mit dem Pilotprojekt Ägypten, einen kontinuierlichen Informationsvorsprung gegenüber ihren Kunden zu ermöglichen.

Das Projekt stieß auf großes Interesse, sowohl von Seiten der vertretenen Medien, aber auch insbe-sondere bei Herrn Dr. Mohamed Higazy, dem ägyptischen Botschafter in Deutschland. Diskutiert wur-de vor allem die Einrichtung einer „Travel Security Hotline“ unter der Kunden wie Reisebüros sich aktuell über die Situation in Ägypten informieren können und letztere konkrete Argumentationshilfen für ihre Kundengespräche erhalten. Geplant ist zudem ein regelmäßig erscheinender Newsletter, der aktuelle Entwicklungen in Ägypten den Reisebüros in knapper Form tagesaktuell zur Verfügung stellt.

Am Rande der Veranstaltung bekräftigten Dr. Higazy und Herr Mohamed Gamal (ägyptisches FVA) noch einmal ihre Einladung zum asr Workshop „Reisesicherheit und Vertrauensaufbau in Nordafrika und Nahost“ in die ägyptische Botschaft in Berlin am 17.10.2013. Die angedachten Strategien sollen dort diskutiert und in eine unmittelbar umzusetzende Roadmap überführt werden.

Das Programm und die Anmeldung finden Sie auf der Website www.asr-berlin.de.

Ausführliche Informationen zur „Arbeitsgemeinschaft Reisesicherheit“ unter:

English: www.workgroup-travelsecurity.com
Deutsch: www.arbeitsgemeinschaft-reisesicherheit.de