Ausschuss Reiseveranstalter

Ziele:

  • Bearbeitung aktueller Fragen und Probleme im Bereich Reiseveranstaltung
  • Förderung des Absatzes
  • Eigenveranstaltung im Reisebüro
  • Absicherung von Reiseveranstaltungen
  • Kooperation mit internationalen Partnerverbänden

Aktuell:

    • EU – Pauschalreiserichtlinien
    • Gewerbesteuerhinzurechnung

____________________
Kontakt: reiseveranstalter[at]asr-berlin.de
____________________
Ausschussvorsitzender:  Rüdiger Berger (Explorer Fernreisen, Düsseldorf)

Ausschussmitglieder:
Xuan Tinh Herfort (Indochina Travels EUVIBUS GmbH, Frankfurt/M.)
Rose Saliba (RB & RVA Der Laden, Bad Kötzting)
Klaus Ludwig (KulturenLeben GmbH, Rüsselsheim)
Martin Pundt (Invatarru Tours Martin Pundt, München)
Sven Hammerschmidt (Kanzlei Abraham & Kessler, Hamburg)

Ausschuss – Berichte

17. Juli 2015      – Antwortschreiben auf den Brief an Sigmar Gabriel

Antwort auf das Schreiben an den Bundeswirtschaftsminister S. Gabriel von I. Gleicke. Frau Gleicke verweist darauf dass die Bundesregierung prüfe, inwieweit eine Lösung unter Berücksichtigung verfassungs- und beihilferechtlicher Aspekte gefunden werden kann. „Zur Umsetzung eines Lösungsansatzes bedarf es eines Zusammenwirkens von Bund und Ländern.“

30. Juni 2015      – Tourismuspolitisches Informationsgespräch der SPD Bundestagsfraktion

Teilnahme der Geschäftsstellenleiterin Gabriele Baumgarten-Heinke am tourismuspolitischen Informationsgespräch der Arbeitsgruppe Tourismus der SPD Bundestagsfraktion . Im Gespräch mit Frau Gülistan Yüksel MdB wurde von asr und DRV noch einmal auf die Dringlichkeit des Themas Gewerbesteuerhinzurechnung hingewiesen und um eine nochmalige Anhörung im Bundestag gebeten.

24. Juni 2015      – Schreiben an Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel

Der Präsident des asr N. Pfefferlein und der Vorstand Reiseveranstalter Rüder Berger wenden sich in einem Schreiben an den Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel. Sie verweisen darauf, dass sich der Bundesminister am 05.06.2014 gegen die Hinzurechnung ausgesprochen habe und nun erwarte man seine Unterstützung. Desweiteren wird darauf verwiesen, dass die kleinen und mittelständischen Unternehmen mit der Gewerbesteuerhinzurechnung keine Chance zum Überleben hätten, große Touristikkonzerne sind in der Lage, den Sitz ins Ausland zu verlagern. Damit würde den Kommunen zusätzlichen Steuereinnahmen fehlen, was die Kurzsichtigkeit dieser Gewebesteuerhinzurechnung zeige.
Das Schreiben wurde zusätzlich an die Referentin für Tourismus im Bundeswirtschaftsministerium, Frau I. Gleicke, zugesandt.

Dezember 2014      – FVW Länderminister beziehen Stellung

fvw - Länderminister beziehen Stellungfvw - Länderminister beziehen Stellung Juni 2013      – Runder Tisch zum Thema Visaerleichterungen im Bundeswirtschaftsministerium
Januar 2013Erteilung von Visa – Schreiben an die Ministerien in Deutschland und Russland